Herzlich willkommen

Ich freue mich, dass Sie meine Internetseite zu den Themen Meditation und Laufen gefunden habe. Zwei Themen, die mich die vergangenen Jahren stark beschäftigt haben und die mir geholfen haben, den ein oder andern „Nackenschlag“ des Lebens wegzustecken. Wobei jedes Thema für sich einzeln genommen nicht funktioniert. Entweder man läuft nur vor seinen Problemen davon oder man sitzt sie stur aus. Beides macht nicht glücklich. Aber in der richtigen Art und Weise zusammengenommen ergänzen sie sich ganz wunderbar.

Warum eigentlich Meditation und Laufen?

Weil das eine ohne das andere zwar möglich ist, aber nicht so erfolgreich. Es ist ein Wechselspiel: Von alleine steht der Körper nicht auf, um joggen zu gehen. Der Impuls muss vom Geist kommen. Und genauso benötige ich einen ausreichend starken Körper, damit ich die Meditationen entspannt und konzentriert sitzen kann.

Anstelle von Joggen könnte man natürlich auch einen anderen Sport ausüben. Buddha praktizierte jahrelang Yoga, aber ich persönlich liebe das Laufen. Man kommt herum, sieht was Neues, kann es überall ausüben und mit Ausnahme von ein paar Laufschuhen brauche ich eigentlich nicht wirklich etwas dazu.

Stöbern Sie ruhig in meinem Blog in dem ich über die kommenden Monate und Jahre meine Gedanken zu den Themen Laufen und Meditieren aufschreiben werden oder schauen Sie sich meine Literaturhinweise und Übungstipps an. Vielleicht ist ja etwas für sie dabei.

Viel Freude beim Lesen,

Ingo

Ich übernehme keine Gewähr für gesundheitlich auftretenden Probleme,  die durch genannte Übungen und Ratschläge entstehen könnten. Lassen Sie sich im Zweifelsfall  bitte vorher durch Ihren Hausarzt beraten.

(Stand März 2020)